bambinigolf.de - Golf-ABC (2024)

Golf-ABC

Abschlag

a) Der Punkt, von dem aus der erste Ball ins Spiel gebracht wird.

b) Der erste Schlag an einem Loch. Hier darf der Ball aufgeteet werden.

Aggregat

Eine sehr gerechte Art, das Ergebnis eines Vierballs (siehe dort) auszuwerten; hier wird nicht der bessere Ball eines der beiden Spieler, sondern die Summe der Scores (siehe dort) beider Spieler (netto oder brutto – siehe dort) gewertet.

Albatros

Drei Schläge unter Par.

Ansprechen

Man stellt sich in Position zum Schlag, visiert den Ball und das Ziel an. Sprechen, Husten und Singen sollte vermieden werden.

Ansprechposition

Ausgangsposition vor dem Schlag (s. Ansprechen)

Aus

Wenn der Ball außerhalb der mit weißen Begrenzungspflöcken umrandeten Spielbahn liegt.

Backspin

Bei einem besonders guten Schlag hat der Ball einen Rückwärtsdrall/eine Rückwärtsbewegung. Achtung: Durch diese Rückwärtsbewegung entsteht beim Auftreffen des Balls auf dem Grün eine Pitchmarke (s. dort), die immer auszubessern ist.

Bag

Golftasche mit max. 14 Schlägern. Bälle, Tees, Markierungsmarken, Bleistift sollten in deinem Bag nicht fehlen.

Bedienen

Fahne herausnehmen, wenn der Partner puttet.

Birdie

Ein Schlag unter Par.

Birdiebook

Kleines Heft, mit einer genauen Beschreibung der Spielbahn. Hilft insbesondere auf fremden Plätzen.

Blind Hole

Ein Loch, an dem man bei einem Schlag nicht sieht, wo der Ball landen wird.

Bogey

Ein Schlag über Par.

Break

Abweichen des rollenden Golfballs von einer geraden Linie durch hängendes Gelände, vor allem auf dem Grün.

Brutto

Spielwertung/Spielergebnis ohne Berücksichtigung des Handicaps.

Bunker

Ein sandgefülltes Hindernis auf der Spielbahn (großer Sandkasten).

Caddie

Trägt oder zieht dem Spieler die Tasche, ist oft auch Berater und "bester Freund" des Spielers.

Chip (Schlagvariante)

der Ball fliegt in einer flachen Flugbahn relativ kurz und rollt lange auf dem Grün.

Dimple

Kleine Vertiefungen (Dellen) auf der Oberfläche des Golfballs, die sein Flugverhalten beeinflussen.

Zur Info: Ohne Dimples würde der Ball maximal 70m fliegen.

Divot

Herausgeschlagenes Rasenstück, das man wieder einsetzen und festtreten muss, damit es wieder anwächst.

Dog Leg: (Englisch: Hundebein)

Bezeichnung für eine Golfbahn, dessen Fairway nach rechts oder links einen Knick macht.

Doppelbogey

Draw

Nach rechts startender Ball, der seinen Flug korrigiert und wieder mittig zum Ziel landet.

Drive

Abschlag, 1. Schlag am Tee.

Driver

Anderer Begriff für Holz 1.

Driving Range

Große Übungswiese zum Bälle schlagen.

Droppen

Regelgerechtes Fallenlassen eines Balles, um ihn wieder ins Spiel zu bringen.

Eagle

Zwei Schläge unter Par.

Ehre

Die Ehre hat am ersten Loch derjenige Spieler mit dem geringsten Handicap. Bei allen weiteren Löchern der Spieler mit der niedrigsten Schlagzahl beim vorangegangenen Loch.

Eisen

Schlägerart (im Gegensatz zu den Hölzern).

Etikette

richtiges Benehmen auf dem Golfplatz.

Fade

Nach links startender Ball, der seinen Flug korrigiert und wieder mittig zum Ziel landet.

Fairway

Gemähte Spielbahn zwischen Abschlag und Grün.

Flex

Härtegrad (hart, mittel und weich) des Schlägerschaftes.

Fore

Warnruf, um andere Menschen zu alarmieren, dass sie in Gefahr sind, von einem Ball getroffen zu werden.

Tipp: Immer so laut rufen, wie Du kannst!

Golf-Cart

Die coolen Autos mit dehnen alte, faule oder wichtige Menschen auf dem Golfplatz rumflitzen.

Greenfee

Spielgebühr für Gäste (pro Runde oder pro Tag).

Greenkeeper

Fleißige Menschen, die für die Pflege des Golfplatzes verantwortlich sind.

Grün

Die extrem kurz geschnittene Rasenfläche rund um das Loch.

Handicap

Das Handicap informiert über die aktuelle spielerische Fähigkeit, auch „Vorgabe“ genannt.

Hole-in-one

Wenn man mit dem ersten Schlag direkt einlocht (sehr selten).

Holz

Schlägerart. Die längsten Schläger im Bag (früher aus Holz) im Gegensatz zu den Eisen.

Hook

Schlag, bei dem der Ball in einer Linkskurve fliegt und selten wieder auf der Spielbahn landet.

Impact

Der Moment, wenn der Schläger den Ball trifft.

Langer, Bernhard

Der beste deutsche Golf-Profi aller Zeiten. Er gewann als einziger Deutscher schon zweimal das "Green Jacket" beim „MASTERS“ in Augusta/USA, einem der vier wichtigsten Golfturniere der Welt und war erfolgreicher Ryder-Cup-Captain der Europäer beim Match 2004.

Lie

Der Winkel zwischen Schaft und Sohle des Golfschlägers.

Lob-Wedge

Schläger für kurze, aber sehr hohe Schläge zum Grün.

Loch

Hier muss der Ball unbedingt rein.

Lochwettspiel

Ein Spiel im direkten Vergleich gegen den „Partner“... oder ausnahmsweise auch mal „Gegner“.

Loft

Neigungswinkel der Schlagfläche.

Longest Drive

Es geht darum, wer den weitesten Abschlag hat, der auf dem Faiway landet – Sonderwertung im Turnier.

Markierer

Kleine Marke, z.B. eine Münze, um den Ball auf dem Grün zu markieren.

Mäher

Lautes Fahrzeug des Greenkeepers, das meist dann um die Ecke biegt, wenn man gerade zum Schlag des Jahres ausholt.

Nearest-to-the-Pin

Sonderwertung an einem Par-3-Loch. Gewinner ist der Spieler, der seinen ersten Schlag am nächsten an die Fahne platziert.

Netto

Spielwertung/Spielergebnis unter Berücksichtigung des Handicaps.

No return

Bezeichnung, wenn ein Spieler die Runde vorzeitig beendet oder die Scorekarte nicht regelgerecht abgegeben hat.

Par

Das Par ist eine Maßzahl für jede einzelne Bahn. Bei einem „Par 4“ z.B. kannst du von einem guten Spieler (Handicap 0) erwarten, dass er diese Bahn mit 4 Schlägen absolviert. Die 18 Pars zusammengerechnet ergeben das Par eines Platzes (z.B. Par 71)

Pitch

Annäherungsschlag zum Grün mit einer hohen Flugbahn.

Pitchmarke

Wenn der Ball auf dem Grün auftrifft ensteht eine Delle, die mit der Pitchgabel auszubessern ist, damit das Grün schön eben bleibt.

Platzregel

Sonderregel des jeweiligen Golfclubs.

Pull

Ball startet direkt nach links.

Push

Ball startet direkt nach rechts.

Putt

Schlag auf dem Grün oder Grünrand, um den Ball endlich im Loch unterzubringen.

Putter

Schläger für das Spiel auf dem Grün.

Rabbit

Anderer Ausdruck für einen Spieler, der die Platzerlaubnis besitzt und schon etwas Golf spielt (Handicap 54-36).

Regeln

Da gibt es viele im Golf - alle Spieler müssen sich daran halten.

Rough

Höheres oder hohes Gras beiderseits des Fairways. Manche Spieler verbringen darin mehr Zeit zum Ballsuchen als für das eigentliche Spiel.

Sand-Wedge

Eisen, mit dem man meist aus dem Sandbunker herausspielt oder für kürzere Schläge zum Grün nutzt.

Schlägerblatt

Die Schlagfläche des Schlägerkopfes.

Score

Das Ergebnis, das ein Spieler auf der Runde erzielt.

Scorekarte

Darauf wird die Anzahl der Schläge pro Loch geschrieben.

Tipp: Unterschrift nicht vergessen!

Slice

Ball, der mit einer Rechtskurve fliegt und selten wieder auf der Spielbahn landet.

Slope Rating (Slope-Wert)

Der Slope-Wert ist das Maß des relativen Schwierigkeitsgrad eines Platzes für Golfer, die nicht Handicap-0-Spieler sind. Ein Golfplatz mit einem standardisierten Schwierigkeitsgrad hat einen Slope-Wert von 113 (Basis-Slope-Faktor).

Socket

Ein schrecklicher Fehlschlag, bei dem jeder erschrickt: der Ball wird mit der Schafteinmündung („Ferse“) des Schlägerblatts getroffen und fliegt fast rechtwinkelig weg.

Spielvorgabe

Anpassung der Vorgabe/des Handicaps an die Schwierigkeiten des jeweiligen Platzes.

Spin

Drall des Balles.

Stableford

Umrechnung der Schläge pro Spielbahn in Punkte.

Stammvorgabe (DGV-Exact-Handicap)

Die DGV-Stammvorgabe entspricht der Spielfähigkeit eines Spielers auf einem Platz mit einem Slope Rating (siehe dort) von 113 und wird als Grundlage für die Errechnung der jeweiligen Spielvorgabe benutzt.

Stock

Andere Bezeichnung für die im Loch steckende Fahne.

Sudden-Death

Zwei oder mehr Spieler haben nach Ende eines Turniers die gleiche Schlaganzahl. Nun spielen sie ein weiteres Loch. Benötigen die Spieler wieder gleich viele Schläge, spielen sie noch ein Bahn. Dies wird so lange fortgesetzt, bis ein Spieler weniger Schläge hat als die anderen. Dieser ist dann der Sieger.

Sweet-Spot

Mittiger Punkt auf der Schlagfläche, an dem der Ball ideal getroffen wird.

Tee

Kein Getränk, sondern ein kleiner Holz- oder Plastikstift, auf den der Ball beim Abschlag (und nur da!) gelegt wird. Daneben bezeichnet „Tee“ auch die Fläche des Abschlags.

Toppen

Wenn der Ball oberhalb der Mitte getroffen wurde.

Trolley

Golfwagen, um die Tasche zu ziehen.

Verlorener Ball

Nach 5-minütiger erfolgloser Suche gilt ein Ball als verloren. Meistens findet aber der nachfolgende Flight diesen Ball, doch dann ist's schon zu spät.

Vierball

Ein Teamwettspiel, in dem zwei ihren besseren Ball gegen den besseren Ball von zwei anderen spielen.

Vierer

Ein Teamwettspiel, in dem „zwei gegen zwei“ spielen und jede Partei/jedes Team nur einen Ball spielt (auch „klassischer“ Vierer genannt)

Vorgabe: (s. Handicap)

s. Handicap

Vorgrün

Die Umrandung des Grüns, welche leicht höher gemäht ist als das Grün selbst, aber kürzer als das Fairway.

Waggle

Wackeln mit den Handgelenken und ertasten des richtigen Griffes vor einem Schlag.

Zählspiel

Es zählt nur die reine Schlagzahl ohne Umrechnung in Punkte.

Nach oben

bambinigolf.de - Golf-ABC (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Terrell Hackett

Last Updated:

Views: 5409

Rating: 4.1 / 5 (52 voted)

Reviews: 91% of readers found this page helpful

Author information

Name: Terrell Hackett

Birthday: 1992-03-17

Address: Suite 453 459 Gibson Squares, East Adriane, AK 71925-5692

Phone: +21811810803470

Job: Chief Representative

Hobby: Board games, Rock climbing, Ghost hunting, Origami, Kabaddi, Mushroom hunting, Gaming

Introduction: My name is Terrell Hackett, I am a gleaming, brainy, courageous, helpful, healthy, cooperative, graceful person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.